POSITIONEN | Nichtraucherschutz

DZV-Position zum Nichtraucherschutz

Der Deutsche Zigarettenverband (DZV) befürwortet eine Regelung des Rauchens an öffentlichen Orten und unterstützt nachvollziehbare Maßnahmen, die ein rücksichtsvolles Miteinander von Rauchern und Nichtrauchern ermöglichen. Wir sprechen uns für Rauchverbote an öffentlichen Orten wie Ämtern, Krankenhäusern und Universitäten aus, wo sich Raucher und Nichtraucher zugleich aufhalten müssen. Wir befürworten an diesen Orten die freiwillige Einrichtung abgetrennter Raucherbereiche.

Wir glauben, dass ein respektvolles Miteinander von Rauchern und Nichtrauchern an allen Orten auch ohne umfassende staatliche Verbote möglich ist. Wir treten mit unseren Mitgliedsfirmen durchaus für eine angemessene Trennung von Raucher- und Nichtraucherbereichen in öffentlich zugänglichen Gebäuden und Räumen auf. Gleichzeitig vertreten wir die Auffassung, dass Rauchen in klar abgegrenzten Bereichen weiterhin möglich sein muss. Es gibt Millionen erwachsene Raucher, denen der Konsum eines frei zugänglichen Produkts an für sie angenehmen Orten jederzeit möglich sein muss. Das schließt auch Restaurants, Bars und Kneipen ein.

Die Mitgliedsfirmen unterstützen Gastwirte und Raucher beim Umgang mit Rauchverboten.